Januar 10

Schlagwörter

Die Liebe zum Sport in Mexiko

Wer in Mexiko Urlaub macht stellt schnell fest, dass Sport einen sehr hohen kulturellen Stellenwert einnimmt. Vor allem trifft dies auf den Fußball zu, der in Mexiko Volkssport Nummer 1 ist. Abgesehen davon sind auch Wrestling und Boxen sehr populär. Warum es vor allem der Fußball ist, verrät der folgende Text.

 Fußball hat es in Mexiko zur populärsten Sportart geschafft

Fußball ist nicht nur in Deutschland die Sportart Nummer 1, sondern auch in Mexiko. Ähnlich wie hierzulande mögen die Mexikaner die Atmosphäre im Stadion, und viele junge Mexikaner träumen von einer eigenen Karriere in diesem Sport. „Eine besondere Tradition beim Fußball ist das Wetten unter Freunden oder das Einlösen eines Wettgutscheins“, so ein Experte von wett-gutschein.com. Das verschafft Fans dieses Sports noch einmal einen separaten Nervenkitzel, wenn sie ihrer Mannschaft in der Primera Division, der mexikanischen Fußballliga, die Daumen drücken. Doch warum hat es der Fußball überhaupt zu so viel Beliebtheit in Mexiko geschafft? Folgende Gründe erklären es:

  • Ähnlich wie in Deutschland wird auch in Mexiko sehr viel Geld in den Fußball investiert
  • Als Fußballer verdient man in Mexiko demzufolge auch sehr viel Geld
  • Die Berichterstattung über Fußballspiele ist in Mexiko ähnlich umfangreich wie in Deutschland

In der Saison 2018 gab es 18 verschiedene Mannschaften

Die Berichterstattung in Sachen Fußball wird in Mexiko vor allem vom TV Azteca übernommen. Hier wird regelmäßig über die Spiele in der Primera Division berichtet, in der in der letzten Saison insgesamt 18 verschiedene Mannschaften um den Titel kämpften. Anbei eine kleine Übersicht der erfolgreichsten mexikanischen Clubs:

  1. Club America
  2. Santos Laguna
  3. UANL Tigres

Anhand der stetig wechselnden Meister innerhalb der einzelnen Saisons kann man erkennen, dass die Titel in der Liga MX, wie die mexikanische Primera Division ebenfalls genannt wird, stets sehr umkämpft sind. Das sorgt nicht nur für jede Menge Unterhaltung, sondern auch für viel Spannung unter den Fans.

Fußballfan

Mexikanische Profi-Fußballer verdienen ihr Geld heutzutage nicht selten auch im Ausland. Bildquelle: damonify / pixabay.com

Viele mexikanische Fußballer verdienen ihr Geld im Ausland

Abgesehen davon, dass viele mexikanische Nachwuchsspieler auch später in einem ihrer heimischen Clubs unter Vertrag genommen werden, wählen einige besonders große Talente auch den Gang auf die große Bühne. Sie machen dann Karriere im Ausland, so wie das beispielsweise Hugo Sanchez auf beeindruckende Art und Weise vorgemacht hat:

  • Hugo Sanches ist der erfolgreichste mexikanische Fußballspieler, den es jemals gegeben hat
  • Er spielte unter anderem für Real Madrid in der Spanischen Liga

Neben Hugo Sanchez haben es auch Supertalente wie Javier Hernandez und Andres Guardado ins Ausland geschafft. Eine besondere Ehre für alle mexikanischen Fußballer ist natürlich die Einberufung in die mexikanische Nationalmannschaft, bei der ab sofort laut sport1.de Gerardo Martino das Ruder übernimmt. Diese Ehre wird jedoch nur den besten Spielern des Landes zuteil. In den letzten Jahren war die mexikanische Nationalmannschaft bei Weltmeisterschaften allerdings auch nicht so erfolgreich, wie es sich die Vertreter des Verbandes gewünscht hätten. Immerhin wird im Jahr 2026 unter anderem auch in Mexiko die übernächste WM ausgetragen.

Bildquelle Titelfoto: derJani / pixabay.com

Werbeanzeigen