Oktober 01

Schlagwörter

Heiraten in Dänemark

Die unbürokratischen Bestimmungen des liberalen Dänemarks locken viele heiratswillige Paare ins Inselkönigreich, denn dort ist die Eheschließung mit ausländischen Partnern weitaus unkomplizierter als in Deutschland, und sie ist EU-weit anerkannt. Dass mein Lebensgefährte und ich uns selbst einmal auf einem dänischen Standesamt das Ja-Wort geben würden, hätte ich vor drei Monaten noch nicht einmal geahnt.

Geheiratet werden kann auf jedem beliebigen dänischen Standesamt. Dennoch gibt es einen Ort , der bei Brautpaaren besonders beliebt ist und in dem landesweit die meisten Trauungen mit Ausländern vollzogen werden: im mittelalterlichen Städtchen Tønder, im Süden Jütlands.Tonder

Möchte man, wie wir, in Tønder heiraten, kann man telefonisch und ohne vorheriges Zusenden der notwendigen Dokumente einen Termin ausmachen und die Papiere zur Anmeldung mitbringen. Das gilt jedoch nur, wenn beide Partner nie vorher verheiratet waren. Das war bei uns nicht der Fall. Pat ist verwitwet und ich bin geschieden. So mussten wir die notwendigen Papiere einscannen und vorab per E-Mail an das Standesamt in Tønder schicken.

Teil des Rathauses in Tønder, wo die Trauungen stattfinden.

Teil des Rathauses in Tønder, wo die Trauungen stattfinden.

Es handelte sich dabei um folgende Papiere: Pass (bei Pat musste der Einreisestempel kopiert werden), Geburtsurkunde, Scheidungsurteil, Sterbeurkunde, Anmeldebestätigung Heidelberg (Pat), Aufenthaltsbescheinigung des Bürgeramtes, aus der hervorgeht, dass ich in Heidelberg gemeldet bin und auf der auch mein bisheriger Familienstatus eingetragen ist. Da es in den USA keine Meldepflicht gibt, musste Pat eine Bescheinigung seines Steuerberaters über seinen bisherigen Wohnsitz sowie seinen Steuerbescheid vorlegen, aus denen Wohnort und Familienstatus hervorgehen.

Marktplatz in Tønder.

Marktplatz in Tønder.

Für das deutsche Standesamt hätten wir zusätzlich noch ein Affidavit bzgl. Pats Familienstand gebraucht und zwar abgegeben vor einem amerikanischen Notar, im Original mit Apostille und einer beglaubigten Übersetzung sowie Pats Heiratsurkunde. Dass seine erste Frau verstorben ist und die Sterbeurkunde im Original vorliegt, reichte nicht aus. Für die Heiratsurkunde hätte er nach New York fliegen müssen. Alle Unterlagen wären dann vom Standesamt ans Oberlandesgericht in Karlsruhe zur Überprüfung weitergeleitet worden mit einer Bearbeitungszeit von 4-8 Wochen. Die ganze Prozedur schien uns zu umständlich. Deshalb entschieden wir uns für Dänemark, wo wir genau zwei Papiere weniger brauchten (Affidavit und frühere Heiratsurkunde) und uns die Überprüfung durch das Oberlandesgericht erspart blieb.

Shopping Street in Tønder.

Shopping Street in Tønder.

Nach drei Wochen bekamen wir Bescheid aus Dänemark, dass einer Eheschließung nichts im Wege stünde und mögliche Termine für die Trauung wurden genannt. Einen passenden Termin zu finden war gar nicht so einfach, denn ich musste ihn mit anstehenden Recherche- und Pressereisen kombinieren. Wir einigten uns schließlich auf den 11. September. Zum eigentlichen Anmeldetermin mussten wir allerdings schon drei Tage vorher in Dänemark sein und zum Abgleich alle Dokumente im Original vorlegen.

Hjerting Badehotel

Das 100 Jahre alte Badehotel Hjerting. Während unseres Aufenthaltes haben wir in der Suite mit Balkon und Blick aufs Meer gewohnt.

Während der endgültigen Sachbearbeitung muss man sich mindestens drei Tage in Dänemark aufhalten. Wir haben während der Woche in Dänemark im Badehotel Hjerting bei Esbjerg gewohnt, das knapp eine Autostunde von Tønder entfernt liegt (Fotos hier).

Kosten der Heirat in Dänemark

Die Kosten der Sachbearbeitung betragen 115 Euro. Die Rechnung kann nur in bar gezahlt werden. Die Trauung selbst ist gebührenfrei und Trauzeugen werden kostenlos zur Verfügung gestellt. Viele Heiratsagenturen bieten die Übernahme aller Formalitäten zur Trauung in Dänemark an und verlangen dafür Honorare zwischen 200 und 1000 Euro. Das ist reine Geldverschwendung, denn außer ein paar Telefonaten auf einem dänischen Standesamt und dem Einscannen und elektronischem Versand der diversen Urkunden ist nichts weiter notwendig. Und schneller geht es auch nicht, auch wenn einige Agenturen das versprechen. Die Trauungen finden donnerstags und freitags statt. Weitere Informationen dazu auf der deutschsprachigen Seite des Standesamtes in Tønder.

Während der Trauung im Standesamt.

Während der Trauung im Standesamt.

Die Trauung dauerte etwa 15 Minuten. Nach den üblichen Formalitäten und Worten trug uns die sympathische Standesbeamtin den Text eines alten dänischen Hochzeitsliedes auf Englisch vor. Danach sprachen wir die Worte „Yes, I do“ und bekamen zwei Heiratsurkunden in mehreren Sprachen.

Johanne's - das schönste Café in Tønder.

Johanne’s – das schönste Café in Tønder.

Nochmals zusammengefasst: Die nötigen Papiere zur Heirat in Dänemark

Beide Partner benötigen folgende Unterlagen zur Sachbearbeitung:

Kopien vom Reisepass oder Personalausweis.

Bei Nicht-EU-Bürgern Visum, Aufenthaltsgenehmigung, Fiktionsbescheinigung, Einreisestempel in die Schengener Staaten.

Geburtsurkunde, falls diese nicht beschafft werden kann, reicht die Vorlage des gültigen Reisedokuments mit Angabe des Geburtsorts.

Aufenthaltsbescheinigung mit Familienstand (nicht älter als vier Monate) aus allen Aufenthaltsländern seit dem Erreichen des heiratsfähigen Alters und vom jetzigen Wohnort (falls unterschiedlich). In Deutschland erhält man diese Bescheinigung beim Bürgeramt.

Die Aufenthaltsbescheinigung muss angeben: Geburtstag, Geburtsort, Adresse, Staatsangehörigkeit und Familienstand. Die Bescheinigung muss ins Dänische, Deutsche oder Englische übersetzt werden, wenn anderssprachig.

Benötigte Unterlagen für Geschiedene und Verwitwete

Sollte eine frühere Ehe bestanden haben, wird über die oben genannten Papiere hinaus Folgendes benötigt:

Im Falle einer Scheidung das vollständige Originalscheidungsurteil versehen mit dem Rechtskraftvermerk des Gerichts.

Zum Beispiel muss ein deutsches Scheidungsurteil den Vermerk beinhalten: „Dieses Urteil ist rechtskräftig seit dem…“

Scheidungsurteile müssen, bevor man einen Termin zur Anmeldung bekommt, in Originalsprache und mit beglaubigter Übersetzung zur Gutheißung beim Standesamt vorgelegt werden. Übersetzungen allein sind nicht ausreichend. Deutsche und englische Papiere müssen nicht übersetzt werden.

Sollte einer der Partner verwitwet sein, muss die Sterbeurkunde in Originalsprache und mit beglaubigter Übersetzung (gilt nicht für deutsch und englisch) vor dem Termin zur Anmeldung zur Gutheißung beim Standesamt vorgelegt werden.

NB! Alle Scheidungsurteile und Sterbeurkunden, die außerhalb der EU, (ausgenommen USA, Kanada, Neuseeland und Australien) ausgestellt wurden, müssen im Original und mit Legalisierung/Apostille eingereicht werden. Die volle Legalisierung muss auch in übersetzter Form vorliegen.

Die Legalisierung/Apostille muss vom Innen- oder Außenministerium des Landes, in welchem das Dokument ausgestellt wurde sowie der dortigen dänischen oder deutschen Botschaft ausgestellt werden.

Advertisements