September 16

Schlagwörter

Oktoberfest

Ab Samstag dreht sich in München wieder alles um die Wiesn: das Oktoberfest öffnet Türen und Tore.  Mit welchen öffentlichen Verkehrsmitteln man hinkommt, wo welches Festzelt steht, welche Besonderheiten es gibt, alles über den Dresscode und zur Geschichte des größten Bierfestivals der Welt erfahrt ihr hier.

Der Ursprung des Oktoberfestes war die Heirat zwischen dem Thronfolger und späteren König Ludwig I und Prinzessin Therese von Sachsen-Hildburghausen am 12. Oktober 1810. Diese Heirat gab der Theresienwiese ihren Namen und legte den Grundstein zum jährlichen Oktoberfest. Und sie gab der Wiesn ihre wahre, wenn auch hintergründige Dimension: die Liebe.

Lebkuchenherzen sind ein beliebtes Geschenk auf dem Oktoberfest. Ein Bummel über die Wiesn gilt für Verliebte als äußerst romantisch.

Lebkuchenherzen sind unter Verliebten ein beliebtes Geschenk während des Wiesnbummels.

Gegen Ende des 19. Jahrhunderts wurde das Fest zeitlich verlängert und in die warmen letzten Septembertage vorverlegt. Heute dauert es 16 Tage und endet am ersten Sonntag im Oktober. Einen Hauch Nostalgie, der an die Anfangstage des Oktoberfestes erinnern soll, versprüht die „Oide Wiesn“, die 2010 zur Jubiläumsfeier „200 Jahre Oktoberfest“ erstmals ihre Tore öffnete. Hier findet man Volksfestattraktionen, bunte Trachtenpracht und Pferderennen nach dem Vorbild von 1810 sowie Festzelte, in denen bayrisches Brauchtum gepflegt wird.

Mehr als sechs Millionen Besucher aus aller Welt kommen jährlich auf die Wiesn. Anders als zu ihren Anfangstagen ist die Theresienwiese allerdings längst keine Wiese mehr. Sie wird von mehreren breiten Straßen durchzogen, zwischen denen sich die Stände mit Süßigkeiten, die Karussells und Achterbahnen sowie die gigantischen Bierzelte befinden. Die 14 großen Festzelte haben die Ausmaße gotischer Kathedralen, wobei das platzmäßig größte Bierzelt mit über 7.000 Quadratmetern das Hofbräu-Festzelt ist. Mit knapp 10.000 Plätzen und aufgrund des berühmten Münchener Hofbräuhauses ist es das beliebteste Zelt von Touristen und Prominenten. Wie die Festzelte  heißen, wo sich welches Zelt befindet, wo es günstige Hotelzimmer gibt und wie man sich für einen Wiesnbesuch richtig anzieht (nicht jedes Trachten-Outfit ist wiesntauglich), seht ihr auf der folgenden Grafik.

Infografik Münchener Oktoberfest von Accorhotels

Advertisements