Sherlock Holmes Museum im Berner Oberland

Sir Arthur Conan Doyle liebte die Schweiz. Was er nicht mehr liebte, war das Schreiben von Sherlock Holmes Geschichten. Er war seines Meisterdetektivs überdrüssig geworden. Als er 1893 nach Meiringen reiste und die Reichenbachfälle sah, kam ihm die Idee, wie er sich seines Helden entledigen könnte. Die Geschichte erschien noch im gleichen Jahr unter dem Titel „Das letzte Problem“ – das Todesdatum von Holmes wird darin auf den 4. Mai 1891 datiert.

Reichenbachfaelle

Da dieser vorerst letzte Fall an den Reichenbachfällen endet, setzte Meiringen dem Detektiv zum 100. Todestag mit der Eröffnung des Sherlock Holmes Museums ein Denkmal. Unter dem Patronat und im Beisein der Sherlock Holmes Society of London sowie Dame Jean Conan Doyle, Tochter des Autors, wurde das Museum am 4. Mai 1991 in der englischen Kirche von Meiringen eröffnet.

Im Untergeschoss der Kirche ist in Exponaten und Schaukästen alles rund um den berühmten Meisterdetektiv ausgestellt: Uniformrock und Helm der Polizei der City of London, Holmes’ berühmte Deerstalker-Mütze, gängige Einbruchswerkzeuge des 19. Jahrhunderts, zeitgenössische Korrespondenz, Zeichnungen, Fotografien und vieles mehr. Zu den Exponaten zählt eine Karte mit der Route von Genf nach Meiringen und zu den Reichenbachfällen, wie sie Holmes und Watson gewählt hatten.

Sherlock Holmes Museum

Glanzstück des Museums ist das authentisch rekonstruierte Wohnzimmer von Holmes und Watson in der Baker Street 221B in London. Im Kamin flackert das Feuer, auf dem Tisch steht Teegeschirr. Das berühmte Cape des Detektivs hängt über einer Stuhllehne, Hut und Handschuhe liegen auf dem Tisch.

DSC_8540

Während der Besichtigung des Museums erfährt man vom Audioguide, dass der Druck der Leserschaft, Sherlock Holmes zurückzubringen, auf Doyle so groß war, dass er ihn in der Geschichte „Das leere Haus“ wieder auferstehen ließ. Der Detektiv hatte den Kampf mit dem Bösewicht Moriarty überlebt.

Adresse Bahnhofstraße 26, CH-3860 Meiringen. Tel. +41 (0)33/9726008. Öffnungszeiten Sommer (1.5.-31.10) 13.30-18 Uhr, Winter (Dezember-April) 16.30-18 Uhr, siehe auch http://www.sherlockholmes.ch. Anreise Mit dem IC halbstündlich ab Hauptbahnhof Bern. Fahrdauer ca. 1 Std 30 Min.

Tipp Mit der Reichenbachfall-Bahn geht es hinauf zum spektakulären Reichenbachfall, wo Sherlock Holmes zusammen mit Professor Moriarty nach einem erbitterten Kampf hinabstürzte. Es gibt eine Kombikarte für Museum und Bahn.

Das rote Bähnli zu den Reichenbachfällen.

Das rote Bähnli zu den Reichenbachfällen.