Juli 10

Eifel – atemberaubende Berglandschaft

Bei diesem Artikel handelt es sich um einen Gastbeitrag.

Die Eifel ist eine atemberaubende Erlebnisregion, die für jedermann etwas zu bieten hat. Die Region ist von Flüssen durchzogen, Vulkankegel ragen aus karger Landschaft hervor, Moor und Fels lassen das Umfeld wie aus der Urzeit erscheinen. Der  Natur- und Geopark Vulkaneifel erhielt im November 2015 die Auszeichnung  „UNESCO Global Geopark.“ Was man bei einen Kurzurlaub in der Eifel alles unternehmen kann, verrät der   Kurzurlaubspezialist.

Aktiv in der Eifel

Die Eifel hat für den Aktivurlauber einiges zu bieten. Der 313 Kilometer lange Eifelsteig führt von Aachen nach Trier und ist für jeden leidenschaftlichen Wanderer eine pure Herausforderung. Natürlich gibt es hier auch zahlreiche kürzere Alternativen, die hier beschrieben sind. Wer lieber mit dem Rad unterwegs ist, kann den Bahntrassenradweg erkunden – der längste seiner Art in Europa. Für Tagesausflüge lohnen sich der Seepark Zülpich oder das Freilichtmuseum.

Kultur in der Eifel

Die Eifel bietet eine historisch geprägte und abwechslungsreiche Kulturlandschaft. Man kann hier die Spuren der Franken, Römer und Kelten erforschen. Fachwerkhäuser, Reste von alten Bauwerken, Museen und Burgen laden dazu ein, der Vergangenheit auf den Grund zu gehen. Das Kulturprogramm reicht von kleinen und großen Märkten, Ausstellungen, Konzerten, Lesungen, über archäologische Ausgrabungen bis hin zu Festspielen. Die Burg Eltz ist eine der bekanntesten Burgen in der Gegend. Sie thront auf einem Felsen hoch über der Mosel zwischen Koblenz und Trier. Geschichte kommt hier sicher nicht zu kurz, und im ein oder anderen Gemäuer kann man sicher auch noch das Schlossgespenst finden.

Übernachten in der Eifel

Wer die Natur liebt, kommt auf einem der vielen Campingplätze gut weg. Schlafen unter dem Sternenzelt ist herrlich, aber nicht jedermanns Sache. Für diejenigen, die ein gemütlicheres Bett bevorzugen, gibt es in der Eifel eine grofle Auswahl an Ferienwohnungen, Pensionen und Hotels.

Copyright Beitragsbild: Dsteffes, Wikimedia Commons