Januar 07

Schlagwörter

Sprachurlaub auf Malta

Gastbeitrag

Bedeutung von Sprachzertifikaten – Welche Vorteile bringen diese mit sich?

Um weltweit die Fremdsprachenkenntnisse besser vergleichen und ein gewisses Niveau garantieren zu können, gibt es eine Vielzahl an Sprachzertifikaten und –tests. Häufig ist deren Bestehen Grundvoraussetzung für eine Aufnahme an einer ausländischen Universität oder wird von Arbeitgebern als Bedingung für eine Anstellung vorgegeben. Um sich gezielt auf eine derartige Prüfung vorzubereiten, kann bspw. eine Sprachreise empfehlenswert sein, um vor Ort die eigenen Fremdsprachenkenntnisse aufzufrischen. Möglich ist diese Weiterbildung zum Beispiel an der Sprachschule Maltalingua.

23466986256_19f7df825b_z

Verschiedene Sprachzertifikate

Grundsätzlich sind mehrere standardisierte Tests voneinander zu unterscheiden, welche von den Probanden das Lösen bestimmter Aufgaben verlangen. Im Folgenden werden die beiden wichtigsten von ihnen vorgestellt:

  • Test of English as a Foreign Language

Der sog. „TOEFL“ zählt sicherlich zu den bekanntesten und angesehensten seiner Zunft, da er bereits seit 1964 existiert und eine große Verbreitung besitzt. Vor allem Universitäten in den USA setzen eine gewisse Punktzahl beim TOEFL bei ausländischen Bewerbern voraus, weshalb nicht-englische Muttersprachler um ihn normalerweise nicht herumkommen, falls sie in den Staaten studieren möchten. Der Test untersucht sowohl die Lesefähigkeit und das Hörverständnis als auch die Sprach- und Schreibfertigkeiten der Prüflinge. Die Teilnahme an der TOEFL Prüfung kostet aktuell 245 $.

  • International Englisch Language Testing System

Kaum weniger populär ist das „IELTS“, welches im Gegensatz zum TOEFL auch in anderen Bereichen breite Akzeptanz genießt. Migranten benutzen dies bspw. für den Nachweis ihrer Sprachkenntnisse, aber auch Bewerber, um dem potenziellen Arbeitgeber ihre Fähigkeiten in Englisch unter Beweis zu stellen. Allerdings existiert auch eine „akademische Version“ des Tests, welche speziell für Studenten geeignet ist, um der favorisierten Hochschule seine sprachlichen Fertigkeiten zu demonstrieren. Das „System“ behandelt die gleichen Themengebiete wie der TOEFL und ist mit 217 € geringfügig billiger.

Dinge, auf die es zu achten gilt

Trotz aller Vorteile, die ein gutes Ergebnis bei derartigen Tests mit sich bringt, sind diese nicht frei von Kritik. Dabei werden häufig die bereits angesprochenen hohen Gebühren bemängelt, da diese finanziell schlechter gestellte Personen von der Teilnahme abhalten könnten. Gerade deshalb ist eine effektive Vorbereitung auf diese eminent wichtig, denn es wäre doch nichts ärgerlicher, als den Test letzten Endes nicht zu bestehen und dann nochmals bezahlen zu müssen, oder? Achten sollte man im Übrigen auch darauf, dass deren Gültigkeit nicht unendlich ist, sondern jeweils nach zwei Jahren erlischt.

Abbildungen: Die Fotos wurden mir von Sprachdirekt GmbH zur Verfügung gestellt.